Traden lernen und reich werden?

traden lernenTraden lernen und als Daytrader erfolgreich zu werden, ist der Traum vieler Menschen.

Es ist tatsächlich möglich an den Finanzmärkten viel Geld zu verdienen.

Das setzt jedoch voraus, dass Sie lernen wie ein professioneller Händler zu traden.

Wenn Sie erfahren wollen, welche Voraussetzungen und Daytrading Strategien Sie brauchen um an den Finanzmärkten erfolgreich Geld zu verdienen, sind Sie hier an der richtigen Stelle.

Alle Informationen, wie Sie genau vorgehen sollten, um durch Trading erfolgreich Geld zu verdienen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Die Chancen und Risiken des Daytradings

Wenn Sie traden lernen möchten brauchen Sie als erstes grundlegende Informationen und Tipps fürs Trading.

Denn Sie müssen wissen welche Chancen und Möglichkeiten aber auch, welche Risiken das Forex- und CFD Trading mit sich bringt.

Es gibt viele Menschen die durch Trading ihr Geld verzocken, unabhängig davon, ob sie kurz oder langfristig investieren.

Große Verluste gehören jedoch nicht unbedingt zu den Zielen eines Traders, auch wenn er noch in der Lernphase ist. 

Es gibt jedoch auch Trader, die am Forexmarkt nicht nur überleben, sondern stetige, hervorragende Gewinne erzielen.

Zwar sind diese erfolgreichen Händler deutlich in der Minderheit, doch da es sie gibt, muss es ebenso Möglichkeiten geben solche Gewinne zu erwirtschaften.

Diese erfolgreichen Trader besitzen offenbar mehr Wissen und Fähigkeiten, als die restlichen nicht erfolgreichen Händler.

Und jetzt kommen wir schon zum Kern der Sache …

Die mentale Stärke ist beim traden entscheident

Dax Verlauf nach untenDie Höhe des Gewinns oder die Höhe des Verlusts sind nicht nur von den Strategien des Traders abhängig.

Das Ergebnis wird bestimmt, durch die Vorbereitung, dem Wissen, der Erfahrung, der mentale Stärke und anderen den Trader betreffenden persönlichen Merkmale.

Kurz gesagt: Ihr Erfolg wird durch Ihr Handeln, Ihre mentale Stärke und Ihre Disziplin bestimmt.

Traden lernen: Der Weg zum Erfolg

Der Devisenhandel entwickelt sich immer schneller weiter. Einerseits bietet er ungeahnte Möglichkeiten der Gewinnmaximierung, andererseits aber auch Risiken. Der Hauptgrund für die Risiken ist, dass viele Trader den Erfolg im richtigen Einstieg suchen.

Der Schlüssel zum erfolgreichen Trading liegt jedoch genauso im durchdachten Money Management, also im passenden Umgang mit Verlust- und Positionsgrößen.

Das Wissen der meisten Trader ist auf diesem Gebiet jedoch mangelhaft. Die meisten beschränken sich beim traden lernen auf Indikatoren und Charttechnik.

Deshalb lernen Sie unbedingt die Grundlagen des Risiko-Managements. Lesen Sie dazu mindestens 2–3 fundierte Tradingbücher.

Das Geld, welches Sie in Ihre Ausbildung investieren ist gerettetes Geld und Sie erhalten es in der Zukunft durch erfolgreichen Eigenhandel wieder.

Traden lernen: Den richtigen Mentor finden

Wenn Sie traden lernen, gehört dazu idealerweise auch ein erfahrener Mentor, der selbst ein professionelle Händler ist oder war.

Welche Möglichkeiten gibt es einen Mentor zu finden?

1. Tradingbücher
2. Internetforen, persönliche Trading Treffs
3. Mehrtägige Seminare in größeren Gruppen
4. Individualtraining

Bekannte Trader bieten immer wieder Tradingseminare an. Das dort vermittelte Wissen ist bares Geld wert. Ein Nachteil ist allerdings, dass persönliche Training mit einem „ Guru“ oft sehr teuer sind. Gut geeignet sind jedoch Webinare und Videokurse. Die vermittelten Informationen sind die gleichen und die Preise ziemlich günstig.

Da es nicht so einfach ist als unerfahrener Trader einen Experten zu erkennen, habe ich weiter unten in diesem Artikel einen Spitzentrader vorgestellt, von dem Sie das Trading lernen können.

Jetzt jedoch zu den Grundlagen für ein erfolgreiches Daytrading.

Die Entwicklung eines Trading Planes

Einer der ersten Schritte in einer Tradinglaufbahn ist die Entwicklung eines Trading Planes. Ein gut durchdachter Trading-Plan ist die Basis jedes erfolgreichen Traders.

Der Tradingplan sollte die folgenden Punkte beinhalten:

1. Grundvoraussetzungen
2. Zielsetzungen
3. Zeitraum
4. Ablauf und Checklisten
5. Ergebnisanalyse
6. Nachbereitung

Zu den Grundvoraussetzungen zählt Ihr Tradingkapital und die Zeit die Sie zum traden haben. Bei den Zielsetzungen ist es wichtig, dass Sie sich realistische Ziele setzen. Wenn Sie 3000Euro an einem Tag verdienen möchten ist das kein realistisches Vorhaben.

Beim Zeitraum sollten Sie festlegen, wann Sie traden. Es ergibt keinen Sinn 16 Stunden pro Tag vor dem Bildschirm auszuharren. Legen Sie feste Arbeitszeiten fest.

Bei den Ablauf- und Checklisten kommt es darauf an, dass Sie Ihre Arbeitsweise protokollieren, um systematisch zu traden und damit Sie Ihre Fehler analysieren können.

In der Nachbereitung werten Sie die Trades des Tages aus. Dazu ist es unerlässlich, dass Sie ein Trading Tagebuch führen.

Traden lernen auf Demokonten

Forextrading zu lernen ist ein langer Prozess. Und das ist nicht in 1–2 Monaten machbar. Lassen Sie sich dabei Zeit und gehen Sie strukturiert vor.

Der erste Schritt ist ein Demokonto zu eröffnen. Viele Broker bieten Demokonten an, auf denen Sie mit virtuellem Geld handeln können, beispielsweise FXCM.

Traden Sie zuerst nur auf Demokonten, um traden zu lernen, bis Sie Gewinne machen und sich Ihrer Sache sicher sind.

Sie sparen sich damit enorm viel Geld. Denn normalerweise verlieren angehende Daytrader in den ersten Monaten oder Jahren Geld.

Es ist weitaus besser virtuelles Geld einzusetzen, damit Sie Ihre Tradingkarriere nicht gleich am Anfang zerstören. Schon viele Trading-Anfänger haben sich durch hohe Verluste eine erfolgreiche Zukunft verbaut.

Traden lernen: Welche Märkte wollen Sie handeln?

Devisen, Rohstoffe, Aktien können per CFD gehandelt werden. Bei CFDs handelt es sich um außerbörsliche Finanzprodukte. Über eine spezielle Handsoftware beispielsweise dem MT4 Tradingstation können CFDs über einen CFD Broker gehandelt werden.

Eine Vielzahl von Basiswerten, wie Währungen, Rohstoffe und Indizes können getradet werden. Die Handelssoftware stellt dabei alle Informationen zur Verfügung die der Trader für seine Trades benötigt.

Der Cfd Handel bietet für Trading Anfänger viele Vorteile. Einer ist der Hebeleffekt, durch den Sie durch den Sie mit einem geringen Kapitaleinsatz ein viel höheres Volumen handeln können.

Beim Handel mit Cfd fallen nur sehr geringe Kosten bei der Eröffnung eines Trades an.

Forex CFDs

Als Trader entscheiden Sie sich beispielsweise für Handeln mit dem Währungspaar Euro/USD legen dann fest, ob der Kurs ihrer Meinung nach steigen oder fallen soll.

Mit Forex Cfds lassen sich durch die großen Hebel bis 200 oder gar mehr, extrem hohe Gewinne erzielen. Verluste sind jedoch genauso möglich und sollten immer einkalkuliert werden.

Rohstoff CFDs

Rohstoffe wie Gold, Silber oder Platin stellen weitere Basiswerte für CFDs dar. Der Handel ist dabei der gleiche wie bei dem Forex Cfds.

Indizes CFDs

Auch Aktienindizes und einzelne Aktien großer Unternehmen wie Appl oder Google können mit Cfds gehandelt werden. Der Handel ist sehr einfach.

Praktisch müssen Sie sich nur entscheiden welche Richtung der Kurs einschlagen wird. Dann können Sie den Trade per Knopfdruck auslösen.

Traden lernen: Den Handel richtig vorbereiten

Wenn Sie traden lernen sollten Sie der Vorbereitung eines Trades große Aufmerksamkeit widmen. Ein wichtiger Teil des Erfolges an den Finanzmärkten ist es einen Vorteil zu erkennen und zum richtigen Zeitpunkt zur Stelle zu sein.

Die meisten Trading-Anfänger setzen jedoch Ihre Trades ohne eine richtige Strategie.
Ein System ist jedoch unerlässlich um langfristig wirklich erfolgreich werden zu können. Es gibt keinen profitablen Trader, der nicht eine klare Strategie hat und diese auch umsetzt.

Zur Vorbereitung eines Trades zahlt auch das Moneymanagment. Bereits bei der Eröffnung des Trades sollten Sie den Stopp-Loss festlegen. Das ist der Punkt, an dem der Trade geschlossen wird, wenn der Kurs gegen ihre Erwartungen läuft.

Des Weiteren ist es wichtige die richtige Handelsplattform zu finden, damit Sie mit allen wichtigen Informationen versorgt sind, wenn Sie handeln. Fast alle Broker bieten die MT4 Plattform an welche optimale Bedingungen für den Handel mit Devisen und Rohstoffen bietet.

Nach diesen umfassenden Vorbereitungen gilt es, eigene Tradingregeln in Form eines Planes aufzustellen. Dieser Plan sollte diszipliniert umgesetzt werden.

Die Einhaltung der im Tradingplan aufgestellten Regeln bestimmten den erzielbaren Gewinn, sowie den maximalen Verlust.

Traden lernen: geistige Stärke

Das Einhalten der selbst aufgestellten Plane und die Begrenzung des Risikos sind von der mentalen Stärke des Trader abhängig. Das strikte Einhalten von Limits (beispielsweise von Stopp-Loss Marken) versetzt Sie in die Lage Verluste zu begrenzen.

Geistige Stärke und Disziplin sind die Grundvoraussetzungen für den langfristigen Erfolg beim Traden.

Traden lernen: die Analyse

Die Analyse der Finanzmärkte nehmen professionelle Trader anhand von Charts vor. Dabei gibt es verschiedene Formen der Darstellung;

Der Linien Chart

Der Linien Chart ist die einfachste Form der um die Kursentwicklung eines beliebigen Finanzwertes darstellen zu können.

Der Balken Chart

Der Balken Chart wurde Ende der 50er Jahre in den USA entwickelt. Tiefst und Höchstkurse werden mit einem vertikalen Strich verbunden. Der Eröffnungskurs wird mithilfe einer horizontalen Linie links am Balken eingetragen, der Schlusskurs auf der rechten Seite.

Die meisten Analyseprogramme haben eine Farbfunktion für die Genregierung von Balkencharts. Liegt der Schlusskurs über dem Eröffnungskurs, ist der Balken grün. Liegt der Schlusskurs unter dem Eröffnungskurs, ist der Balken rot.

Der Trader kann an diesem farblichen Muster erkennen, ob der Kurs steigt oder fällt. Überwiegen die grünen Balken ist es wahrscheinlich ein Aufwärts-Trend. Ist eher rot als grün, ist die Wahrscheinlichkeit für einen Abwärtstrend sehr hoch.

Der Kerzen Chart

Kerzen-Charts wurden bereits vor 200 Jahren von den Reishändlern in Japan verwendet. Im modernen Trading wurden sie jedoch erst in den frühen 1990 von den Analysten und Tradern genutzt.

Wie bei den Balken Charts werden bei den Kerzen Tiefst und Höchstkurs mit einer vertikalen Linie verbunden. Die Eröffnung und Schlusskurse werden auch berücksichtigt.

Traden lernen: das müssen Sie wissen

Durch Forextrading haben viele unerfahrene und undisziplinierte Händler im Laufe der Jahre verursacht hohe Verluste hinnehmen müssen. Diese Trader waren nicht bereit das traden richtig zu lernen.

Sie müssen nicht einer der Verlierer sein. Hier sind einige wichtige Forex Trading Tipps, die Sie anwenden können, um Verluste vermeiden und Ihr Potenzial zu maximieren.

Verstehen Sie sich selbst

Kennen Sie sich selbst. Definieren Sie Ihre Risikobereitschaft sorgfältig. Verstehen Sie Ihre Bedürfnisse.

Um im Handel zu profitieren, müssen Sie die Märkte zuerst beobachten, jedoch müssen Sie genauso ihre eigenen Gefühle, Gedanken und Emotion beobachten.

Nur wenn Sie sich kennen, besonders in Stresssituationen können Sie erfolgreich werden. Der erste Schritt Selbstbeobachtung ist sicherzustellen, dass Sie Ihre Risikobereitschaft und den Geldeinsatz beim Forex-Handel nicht übertreiben.

Planen Sie ihre Ziele und halten Sie sich daran

Sobald Sie wissen, welche Ziele Sie bei Daytrading erreichen wollen, müssen Sie systematisch einen Zeitrahmen und einen Arbeitsplan für Ihre Trading-Karriere definieren.

Wie viel Zeit können Sie dem Handel widmen? Sie wollen traden lernen, um finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen oder nur ein zusätzliches Einkommen zu generieren? Diese und ähnliche Fragen müssen Sie beantwortet, bevor Sie mit dem traden beginnen.

Wählen Sie Ihren Broker sorgfältig aus

Die Wahl eines guten Brokers wird von Anfängern oft vernachlässigt, jedoch ist es entscheidend einen seriösen Broker zu wählen.

Denn ein betrügerischer oder unzuverlässiger Broker kann alle Gewinne, die durch harte Arbeit erworben wurden, wertlos machen, indem er das Geld nicht auszahlt. Es gibt genug Beispiele für betrügerischer Broker die ihre Trader um ihr Geld gebracht haben.

Genauso wichtig ist auch, dass Ihr Fachwissen und die Handelsziele mit den Details des Angebots des Brokers übereinstimmen. Entspricht die Trading-Software Ihren Erwartungen? Wie effizient ist der Kundenservice?

Alle diese Fragen müssen sorgfältig überprüft werden, bevor sogar anfangen zu handeln. Bitte schauen Sie sich unsere Forex Broker Bewertungen an, um einen zuverlässigen Makler zu finden.

Wählen Sie Ihren Account-Typ und Hebel in Übereinstimmung mit Ihren Bedürfnissen und Erwartungen. Ein guter Hebel für Trading Anfänger ist 1:100

Die verschiedenen Konto Arten, die von Brokern angeboten werden können zunächst verwirrend sein, jedoch Konten mit niedrigerer Hebelwirkung sind besser.

Wenn Sie ein gutes Verständnis von Hebel und Handel haben, können Sie mit einem Standardkonto starten. Fur absolute Neuling die traden lernen, ist es ein Muss, mit einem Demo oder Minikonto zu starten.

Denn allgemein gilt, je niedriger Ihr Risiko ist, desto höher sind Ihre Chancen mit konservativen Trading Gewinne zu machen, vor allem zu Beginn Ihrer Karriere.

Beginnen Sie mit kleinen Summen

Erhöhen Sie die Größe Ihres Kontos durch Gewinne, nicht durch größere Einlagen.
Einer der besten Tipps für den Handel Forex ist mit kleinen Summen beginnen und niedriger Hebelwirkung.

Es ist keine gute Idee mit viel Geld zu traden in der Annahme, dass dann hohe Gewinne möglich sind. Wenn Sie die Höhe Ihres Kapitals durch das Trading erhöhen können, ist das perfekt. Wenn nicht, ergibt es keinen Sinn neues Geld einzuzahlen. Das wäre wie das Verbrennen von Bargeld im Ofen.

Traden lernen mit einem einzelnen Währungspaar

Es ist nicht einfach das Traden auf alle Basiswerten zu beherrschen. Deshalb ist es eine gute Idee die Handelsaktivität auf ein Währungspaar zu beschränken. So werden Sie zum Experten für dieses Währungspaar und erhöhen Ihre Erfolgsaussichten.

Beginnen Sie beispielsweise mit dem Handel von EUR/USD.

Machen Sie das was Sie verstehen

Viele Händler haben Verluste erlitten, weil Sie sich nicht an dieses Prinzip gehalten haben. Traden Sie nicht auf der Grundlage von Hörensagen oder Gerüchten. Und handeln Sie nicht, wenn Sie kein Vertrauen in Ihre Fähigkeiten haben.

Vergrößern Sie keine Verlustpositionen

Das Vergrößern von Verlustpositionen hat schon viele Händler in den Verlust getrieben.

Niemand weiß mit Sicherheit, wie die Kurse sich entwickeln werden, deshalb ist die einzige Möglichkeit die Kontrolle zu behalten, die Minuspositionen am Stopp-Loss enden zu lassen.

Der einmal gesetzte Stopp-Loss sollte nicht verändert werden.

Wenn der Markt sich gegen die eigenen Erwartungen bewegt kann man als Trader nichts machen, als einen kleinen Verlust zu akzeptieren. Jedoch die meisten Trader insbesondere die Anfänger stocken gern ihre Verlustpositionen auf und erhöhen so das Risiko.

Das darf nicht geschehen, wenn Sie erfolgreich werden wollen. Wenn traden lernen müssen Sie begreifen, dass Verluste zum Trading dazugehören. Es gibt keinen Händler der alle seine Trade gewinnt.

Traden lernen heißt seine Emotionen zu kontrollieren

Gier, Aufregung, Euphorie, Panik oder Angst sollte keinen Platz in den Berechnungen der Händler haben. Dennoch sind auch Trader nur Menschen.

Deshalb heißt traden lernen auch zu lernen seine Emotionen, Gefühle und Gedanken im Griff zu haben.

Deshalb sollten Trading Anfänger nur mit kleinen Beträgen zu handeln beginnen. Durch geringe Risiken sind Sie auch geringem Stress ausgesetzt wenn der Trade in die falsche Richtung läuft.

So können Sie Ihren Tradingplan umsetzen, ohne von den eigenen Emotion aus dem Takt gebracht zu werden. Ein logischer Ansatz und weniger emotionale Entscheidungen sind die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere.

Traden lernen durch Erfolg und Fehler

Ein analytischer Ansatz für den Handel beginnt nicht bei der fundamentalen und technischen Analyse oder der Formulierung von Handelsstrategien.

Es beginnt bei dem ersten Trade, mit dem ersten Dollar welcher in einer offenen Position platziert wurde und die beim ersten Fehler in der Berechnung und Trading-Methoden.

Der erfolgreiche Trader führt ein Trading-Tagebuch, indem er sorgfältig seine Fehler und Erfolge prüft, um herauszufinden, was funktioniert und was nicht.

Dies ist einer der wichtigsten Schritte beim traden lernen, weil nur durch Analyse der eigenen Fehler können Sie Ihre Strategie profitabel machen.

Automatisieren Sie Ihr Trading soweit wie möglich

Wir haben bereits die Bedeutung der emotionalen Kontrolle bei der Gewährleistung einer erfolgreichen und rentablen Karriere festgestellt. Um die Rolle der Emotionen zu minimieren, ist die Automatisierung des Tradings eine große Hilfe.

Hier geht es nicht darum, Forex-Roboter zu verwenden oder teure technische Strategien zu kaufen.

Sie müssen einfach nur lernen, dass Sie beim Handeln Ihrem Trading Plan folgen und nicht von Ihren Emotionen aufs Glatteis geführt werden.

Wenn Sie einen Stopp Loss gesetzt haben, dann sollten Sie den Stopp Loss dort lassen, egal wie sehr Sie der Verlust schmerzt. Lassen Sie Ihre Reaktionen auf die Kurschwankungen einem studierten und getesteten Muster folgen.

Lernen Sie selbst zu traden ohne simple Forex-Roboter

Überraschenderweise sind diese ungetesteten Produkte heutzutage sehr beliebt und erzeugen große Einnahmen für die Verkäufer. Für Sie als Händler sind diese Produkte jedoch praktisch nutzlos.

Niemals können Sie mit diesen simplen Forxrobotern langfristig erfolgreich werden. Hunderte sogenannter Eas wurden entwickelt und mit großem Geschrei als die Erfindung des Jahrhunderts vermarktet doch nicht ein einziger dieser Roboter hat seinen Anwendern langfristige Gewinne gebracht. Im Gegenteil. Fast alle mussten hohe Verluste hinnehmen.

Halte es einfach

Sowohl Ihre Handelspläne als auch die Analyse sollten leicht zu verstehen sein.
Traden lernen ist, nicht das Studium der Quantenphysik.
Stattdessen bieten eine fundierte Strategie und klar definierte Ziele und Praktiken den sicherste Weg zu einer respektablen Karriere in Forex.

Um dies zu erreichen, musst du der Versuchung widerstehen zu viele Analysen zu machen und vor allem, deine Misserfolge zu rationalisieren. Ein Misserfolg ist ein Versagen, unabhängig von den Bedingungen, die dazu geführt haben.

Traden lernen: Tipp Handeln Sie nicht gegen den Trend

Handeln Sie nicht gegen den Trend, es sei denn Sie haben genug Geduld und Kapital, um einen langfristigen Plan durchzuziehen.

Im Allgemeinen wird es einem Anfänger niemals empfohlen, gegen Trends zu handeln. Gehen Sie mit den Trends. 

Wenn Sie gegen Trends kämpfen stehen Sie unter ständiger Angst und haben Stress. Dieser Stress kann ihre Karriere zerstören, weil Sie einfach die Lust verlieren oder ihr Geld.

Der Trend ist dein Freund. Bleiben Sie bei dieser alten Traderweisheit, wenn Sie traden lernen und auch wenn Sie schon ein Profi sind. Dann werden Sie diese Weisheit von ganz allein befolgen.

Beim Forex geht es um Wahrscheinlichkeiten

Forex ist alles über Risikoanalyse und Wahrscheinlichkeit. Es gibt keine einzelne Methode oder Tradingstil der immer Gewinne generieren kann. Der Schlüssel zum Erfolg ist, uns so zu positionieren, dass die Verluste kleiner sind als die Gewinne. Eine solche Positionierung ist nur möglich, indem wir Verluste stoppen und Gewinne laufen lassen.

Trading lernen braucht Zeit und Geduld

Kämpfe Sie nicht gegen die Märkte. Erkennen Sie Ihre Misserfolge an. Vor allem widerstehen Sie der Illusion, dass Sie den heiligen Gral des Tradings besitzen. Denn solch eine Haltung wäre sicherlich ruinös für Ihre Karriere schließlich.

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und folgen Sie Ihrem eigenen Urteil

Während es eine gute Idee ist, ihre Meinung über die Märkte mit anderen zu besprechen, sollten Sie die Entscheidung selbst treffen. Betrachten Sie die Meinungen von anderen, aber machen Sie Ihre eigenen Entscheidungen. Es ist doch dein Geld.

Studieren Sie Geldmanagement

Sobald Sie Profite machen, lernen Sie so zu traden, das Sie Ihre Gewinne absichern. Geld-Management ist die Minimierung der Verluste und Maximierung der Gewinne.

Studieren Sie fundamentale und technische Faktoren für die Kursentwicklungen.

Dass wir die Markttechnik in diesem Artikel so weit unten erwähnen, wird die erfahrenen Händler nicht überraschen. Eine fehlerhafte Analyse ist selten die Ursache für ein ausgelöschtes Konto.

Andere Fragen, die mit dem Geldmanagement und der emotionalen Kontrolle zusammenhängen, sind viel wichtiger als die Analyse für den Anfänger. Die Analyse ist wichtig, aber erst nach einer ordnungsgemäßen Handels- und Risikobereitschaft.

Traden lernen: Geben Sie nicht auf

Beharrlichkeit und Entschlossenheit sind notwendig um am Forexmarkt erfolgreich zu werden. Es ist höchst unwahrscheinlich, dass Sie über Nacht ein Handelsgenie werden.

Es ist sinnvoll, wenn Sie sich beim Traden lernen Zeit geben bevor Sie aufgeben. Solange der Lernprozess ohne große Geldverluste läuft, sind Sie auf einem guten Weg ein erfolgreicher Trader zu werden.